Gute-Bücher-Tauschbörse im Daubringer Kulturcafé

Da während des Corona-Lockdowns Lesen und Spielen zu Hause eine große Rolle spielten, hat sich auch der Verein Impuls dieser Themen angenommen. So fand am vergangenen Sonntag die erste Gute-Bücher-Tauschbörse im Rahmen des Sonntagscafés im Kulturcafé Daubringen statt. Es hat sich viel angesammelt in den letzten Monaten, so dass einige Bücher vorgestellt und weitergegeben werden konnten. Vor rund 40 Gästen stellten Susanne Rotter und Lothar Schreyeck Bücher vor, die aus bestimmten Gründen ihr Interesse geweckt und sie gefesselt und beeindruckt haben. Im Kulturcafé wurde ein Bücherregal aufgestellt, aus dem Interessierte ein Buch entnehmen und ein anderes hineinstellen können. Die Initiatoren wünschen sich, das Buch jeweils mit einer Empfehlung oder einem kurzen Kommentar zu versehen, denn das Bücherregal soll nicht zum Ausmisten privater Bücherbestände dienen. Sei es das mittelalterliche Leben und die politischen Verwicklungen zu Zeiten Friedrich Barbarossas, die Abenteuergeschichten von Jules Verne oder Karl May, Krimis von Edgar Wallace oder zeitgenössische Prosa und Gedichte – das Spektrum der vorhandenen Bücher lässt fast keine Wünsche offen, darf aber natürlich jederzeit ergänzt werden. Das Bücherregal kann jeweils zu den Öffnungszeiten des Kulturcafés – an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat zwischen 15 und 18 Uhr – und bei den sonstigen Veranstaltungen des Impuls genutzt werden.

Sofern es die Coronaregeln zulassen, wird ab dem 1. Oktober 2021 ab 18 Uhr im Kulturcafé wieder gespielt: Bekannte und neue Brett-, Würfel- oder Kartenspiele warten schon auf Mitspieler*innen, können aber auch von den Gästen mitgebracht werden. Außerdem ist ein Lumdatalquiz in Arbeit. Weitere Spieletermine sind für den 29. Oktober und den 26. November vorgesehen, jeweils ab 18 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.