Sommerfestival auf der Burg Staufenberg 2020

Auch in 2020 fand wieder unser traditionelles Sommerfestival auf der Burg Staufenberg statt. Hatten wir doch noch im April beschlossen das Sommerfestival aufgrund der aktuellen Corona Situation gänzlich ausfallen zu lassen. Jedoch nach einiger Abstimmung mit dem Kultursommer Mittelhessen, der dieses Event in diesem Jahr förderte, entschieden wir uns dann doch dafür das Sommerfestival unter etwas verschärften “Corona Auflagen” stattfinden zu lassen. Was, wie sich später herausstellte, die absolut richtige Entscheidung war.
So gab es im Vorverkauf 100 Tickets pro Veranstaltung zu erwerben. Diese lagen zwar noch unter der Grenze der erlaubten Personenzahl, es erschien uns aber wichtig die Veranstaltung unter den verschärften Bedingungen verantwortungsvoll durchführen zu können.

Für diejenigen, die in den Genuss eines Tickets kamen, hatte das Festival von Freitag bis Sonntag jedoch einiges zu bieten. Im Inneren unserer 800 Jahre alten Burgruine bot sich den Zuschauer*innen ein beeindruckendes Musik- und Kulturerlebnis.

 

Den Auftakt machten am Freitag “Balladeire” mit Christine Burock, Corin Hild, Moritz Weissinger und HO. Moritz, die mit internationalen Popsongs in verschiedenen Sprachen für tolle Stimmung sorgten. Ein wirklich gelungenes Konzert, das keine Wünsche offen ließ.

 

 

 

Am Samstag kamen dann “Radio 2020” auf die Bühne. Lisa Marie Krause, Moritz Weissinger, Jessica Hormann, Mischa Jung und Peter Herrmann sowie Special Guest John Morrell spielten Songs aus fünf Jahrzehnten in einer akustisch einzigartigen Variante und mit ihrem ganz eigenen Stil. Besonders beeindruckend war die Stimmenpower der jungen Sänger und Sängerinnen.

Am Sonntag machte dann Frederik Vahle, gesanglich unterstützt von Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, ein rundum gelungenes Familienkonzert für unsere jungen Gäste. Dieses Konzert wurde von unserem Demokratieprojekt “Dabeisein in den Gießener Lahntälern” veranstaltet und statt eines Eintrittsgeldes waren gute Ideen zum Thema “Mein Ort und ich” gefragt.

Den Abschluß machte dann am Sonntag Abend bei wirklich traumhaftem Wetter die “Traumsommernacht”.
Hier bekamen unsere Gäste unter sternenklarem Himmel und bei angenehmen Temperaturen ein Mix aus Musik und artistischer Feuershow geboten. Den musikalischen Teil übernahm das Trio “MATALAmusic”, bestehend aus Baye Cheikh Matala Mbaye, Burkhard Mayer und Peter Herrmann, mit senegalesischen Klängen.

Als es dann schon dunkel wurde, kamen Entourageaus Berlin mit ihrer Feuershow “Cirque Ex Marionnettiste”. Die fünfköpfige Gruppe bot ausgefeilte Choreographien mit ihren Feuertools in Verbindung mit der theatral umgesetzten Geschichte eines Marionettenspielers, der Schwierigkeiten hat, sich in seiner Welt der Hierarchien zurechtzufinden.

Für dieses spektakuläre Ereignis mussten wir sogar das Dach der Bühne abbauen um zu verhindern, dass es durch die Flammen beschädigt wird.

Doch seht selbst.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.